Die Mitte Kanton Zug

Sommerfest 2018

Dank reichhaltigem Angebot für jede Altersgruppe sowie kulinarischen Leckerbissen und Kultur aus dem Herzen der Schweiz durften zahlreiche Gäste das Sommerfest 2018 geniessen.
Ein Fest, das dem Namen alle Ehre machte! Der Himmel wolkenlos, ab und zu ein zartes, wohlkühlendes Lüftchen und ein erwartungsvolles Helferteam, das bereitstand.
Der offizielle Start des diesjährigen Sommerfestes war auf 15.00 Uhr angesetzt. Unsere Freude war gross, als bereits vorher die ersten Gäste bei uns eintrafen. Erfreulich viele radelten mit Ihren Velos ins Maisbühl.
Mit kühlen Getränken und einer klugen Sitzwahl (im Schatten) trotzten viele Besucher/innen der Sommerhitze. Bald mehrte sich die Gästeschar. Viele kamen mit den Nachbarn, die sich dazugesellten, ins ungezwungene Gespräch.

Ein reichhaltiges Angebot für die Jüngeren

Die vergnügten Kinderjuchzer von der Hüpfburg her hörte man bis zum Festplatz. Zwischendurch fanden Knirpse und ältere Kinder ihre plaudernden Eltern an den Tischen. Rasch war der erste Becher leergetrunken. Ein zweiter folgte sogleich. Die roten Köpfe und nassen Haare der Jungsportler zeigten, dass die Hüpfburg ein Hit war.

Andere sassen auf den Festbänken, die im Schatten der knorrigen Linde die beiden fussballspielenden Kinder fantasievoll ausmalten. Freudestrahlend und dankend nahmen sie dann ihre Belohnung, eine kühle Glace, entgegen.

Kultur und Kulinarisches

Wer vom Festbank aus seinen Blick zum Dorfkern richtete, wurde mit einer wunderbaren Aussicht, hin bis zum glitzernden See und den sanften Hügeln, belohnt. Zwischendurch erschallten die Alphorntöne des Haudegen-Trios über den Festplatz und in die herrliche Landschaft hinaus. Sichtlich zufriedene Anwesende applaudierten den drei Musikanten.

Was wäre das Sommerfest ohne die vollen Stunden: ab 16 Uhr richtete Fredy Meyer das Wort an die versammelte Gesellschaft und loste die glücklichen Gewinner für die attraktiven Preise aus.

Das Herzstück

Ursi und Edgar Mahler-Henggeler bewiesen mit der tadellosen Organisation, dass sie ihre Arbeit gekonnt und mit Hingabe angingen. Zusammen mit einer Anzahl von helfenden Händen, richteten sie am Vorabend die Infrastruktur her. So konnten die Servierenden mit einem Lächeln die feinen Menüs zu den Gästen bringen. Die köstlichen Speisen richtete das eingespielte Team der «Nollenköche» auch für das Auge malerisch her. Die Bestellungen waren zahlreich, was die «Nollenköche» zur Höchstform trieb.

Das überaus reichhaltige Dessert- und Kuchenbuffet reduzierte sich gegen Abend sichtlich.

Vorteil für Nachtaktive

Als es dunkler wurde, standen einige der Gäste an der orangen Bar und genossen prickelnd kühle Drinks – lässig gemixt von der CVP Kandidatin und den vier Kandidaten.

Die Gelegenheit, den Nominierten auf den Zahn zu fühlen, wurde rege genutzt. Als es schon gegen Mitternacht zuging, standen immer noch Gäste an der Bar und nippten an ihren Drinks. Früh am Morgen zogen dann auch diese Stammgäste einen Ort weiter, was der Ausklang eines stimmig schönen Sommerfestes bedeutete.

Ein herzliches Dankeschön liebe Helferinnen und Helfer für euer tatkräftiges Zupacken und die Bereitschaft, einen aktiven Dienst am Sommerfest 2018 zu leisten. Wir wissen das sehr zu schätzen!

Sind Sie nächstes Jahr auch dabei? Zu empfehlen ist es auf jeden Fall!

Matthias Buzzi

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Wir nutzen Cookies für ein besseres Nutzererlebnis.