Die Mitte Kanton Zug

Generalversammlung 2014

Gegen 50 Parteimitglieder trafen sich am 2. April 2014 zur diesjährigen Generalversammlung der CVP Unterägeri im Seminarhotel. Die Statuten aus dem Jahre 1972, vom Vorstand inhaltlich, sprachlich und formal überarbeitet, wurden von der Generalversammlung einstimmig genehmigt. Nebst den Jahresberichten des Vorstandes, der Vertreter des Gemeinde- und Kantonsrates konnte Präsident Josef Iten-Nussbaumer auf ein erfreuliches Vereinsjahr zurückblicken.

Als Meilensteine zählen die erfolgreichen Wahlen in den Bürgerrat und den Kirchenrat der katholischen Kirchgemeinde, die Konsolidierung des Vorstandes, die nachhaltige Sicherung des Sommerfestes auf dem Maisbühlhof mit dem OK unter der Leitung von Brigitte Limacher, die regelmässige Berichterstattung im Ägeritaler und die nun abgeschlossene Aktualisierung der Mitgliederliste.

Grossen Erfolg verzeichneten das traditionelle Sommerfest auf dem Maisbühlhof und das Chargiertentreffen in der Sonnegg Ochsenfeissi. Beide Veranstaltungen sind ideale Plattformen für den politischen und gesellschaftlichen Gedankenaustausch.

Finanzchefin Brigitte Meier präsentierte die Jahresrechnung 2013 mit einem positiven Ergebnis. Das Budget 2014 sieht ebenfalls einen beachtlichen Gewinn vor.

Gemeinderat Josef Iten-Nussbaumer sowie die beiden Kantonsräte Franz P. Iten und Arthur Walker berichteten aus ihren interessanten Ratstätigkeiten und gaben einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse und anstehende, wichtige Geschäfte auf Gemeinde- und Kantonsebene. Josef Iten-Nussbaumer verschaffte in seinem Überblick einen Einblick in die wichtigsten Geschäfte aus allen Abteilungen im Gemeinderat, Arthur Walker gab einen Überblick über die Beratungen im Kantonsrat und Franz P. Iten konzentrierte sich auf die Schwerpunkte Umfahrung Unterägeri beziehungsweise Amt für Kindes- und Erwachsenenschutz KESB.

Wahlen

Zur Ergänzung unserer kantonalen Delegierten wurden gewählt: Irene Iten, Brigitte Limacher, Alfred Meier und Urs Skudnigg.

Dank

Die CVP Unterägeri bedankt sich bei allen Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern für ihr aktives Mitwirken zu Wohle der Partei und der gesamten Bevölkerung von Unterägeri.

Erwähnt seien hier die anlässlich der Gesamterneuerungswahlen in den Bürgerrat und den Kirchenrat gewählten Behördenmitglieder:

Bürgerratsvizepräsidentin und Vorsteherin des Fürsorgewesens Agnes Iten-AppertBernadette Gardi-Bucher, Vorsteherin des Liegenschaftswesens, und Ruedi Meisinger-Iten, Vorsteher des Einbürgerungswesens als Mitglieder des Bürgerrats sowie neu als Präsident der Rechnungsprüfungskommission Sandro Iten. Präsident des Kirchenrats und Vorsteher des Finanz- und des Personalwesens Max Dinser und Rolf Eichholzer, Vorsteher des Liegenschaftswesens, als Mitglieder des Kirchenrats sowie Carol Serratore-Rogenmoser als Mitglied der Rechnungsprüfungskommission. Die Bürgerschreiberin, Claudia Iten-Hess und der Kirchenschreiber, Hansruedi Schnieper, wurden nicht mehr durch das Volk gewählt, sondern durch den jeweiligen Rat angestellt.

Ein besonderer Dank gilt dem ehemaligen Bürgerrat Raphael Iten-Gassmann, der aus beruflichen Gründen seine Demission auf Ende der Legislatur eingereicht hatte.

Im Herbst 2014 stehen beim Gemeinderat und Kantonsrat die Gesamterneuerungswahlen an. Der lokale Wahlkampfleiter Thomas Hess-Brauer und Landammann Beat Villigerals Delegierter des Zentralvorstands der CVP Kanton Zug referierten über die politische Ausgangslage, die avisierten Ziele und wiesen darauf hin, wie diese unter den geänderten Rahmenbedingen (Änderung des Gesetzes über die Wahlen und Abstimmungen) erreicht werden können.

CVP-Sommerfest vom 28. Juni 2014 mit einer besonderen Attraktion

Am traditionellen CVP-Sommerfest auf dem idyllischen Bauernhof Maisbühl der Familie Nicole und Roland Iten werden auch in diesem Jahr wiederum zahlreiche Attraktionen angeboten. Gumpi-Schloss, Spiel- und Bastel-Ecke, Fahrt mit Ross und Wagen durch die Höfe, Mal-Spass mit Gratis-Glace für Kinder.

Die Polit-Bar bietet die Gelegenheit, mit einem Mitglied im Gemeinde-, Kantons-, Bürger-, Korporations- oder Kirchenrat persönlich ein Gespräch zu führen und Anliegen anzubringen. Neben dem Kuchenbuffet bietet die Festwirtschaft unter der Leitung der «Nollenköche» ein breites Angebot an Köstlichkeiten. Ab 16 Uhr findet alle 90 Minuten eine Tombola mit total über 200 Preisen statt.

Und aufgepasst: Nach dem Auftritt von «Wätterschmöcker» Musers Märtel (2012) und dem Zauberkünstler Fredy Wicki (2013) ist auch am diesjährigen CVP-Sommerfest mit einer besonderen Attraktion zu rechen!

Wir heissen die Bevölkerung recht herzlich willkommen auf dem Maisbühl!

Bericht: Arthur Walker

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Wir nutzen Cookies für ein besseres Nutzererlebnis.